Medialismus, Teil 3 (16mm)

Zum Teil 1  __ Teil 2 ___ Teil 4 ___ Teil 5

16mmFilmkamera2

18

Der Winter kam und das Leben wurde anstrengender. Mit dem Fahrrad zwischen Stadt, Bahnhof und Dorf hin und her zu fahren machte bei Kälte keinen Spaß und wenn ich dann nach Hause kam, war es ungemütlich, weil unser Gehöft nur in der guten Stube und in der Küche ordentlich zu beheizen war. Obwohl die Arbeit den Reiz des Neuen inzwischen verloren hatte, empfand ich es immer wieder als spannende Herausforderung, die reale Welt mit der Kamera so einzufangen, dass ich dies als ästhetische Aufwertung sah. Also, vereinfacht gesagt: Das Bild soll schöner sein als die Realität. Das ist Jahrzehnte später immer noch die gleiche Problemstellung und immer wieder eine anspruchsvolle Aufgabe, an der man sich beweisen kann und die mich immer noch beschäftigt. Aber zum Glück nicht in der Fließbandarbeitsweise wie damals beim Lokalfernsehen, wo ein Termin den nächsten jagte. Wo die Mitarbeiter ständig wechselten. Wo man es kaum schaffte, eine private Verabredung einzuhalten, weil so oft unerwartete Termine dazwischenkamen. Weiterlesen

Medialismus, Teil 2: Video (analog)

Teil 1 ____ Teil 3____ Teil 4_____ Teil 5

VideoTape_analogkl

9

Obwohl sie ihre nihilistische Weltanschauung plakativ zur Schau trug, war Tina fast immer gut gelaunt. Oft genug nutzte ich das aus. Wenn ich selbst Aufmunterung brauchte, schilderte ich ihr ausgiebig mein Leid an der Welt und ließ mich bevorzugt dann blicken, wenn mir andere, vermeintlich begehrenswertere Frauen die kalte Schulter zeigten. Weiterlesen

Medialismus, Teil 1: Super-8

Teil 2 ___ Teil 3 ___ Teil 4 ____ Teil 5

SuperAcht

1

Eine leere Werbefläche, die üblichen 10 qm, aber in diesem Fall inhaltslos und weiß. Man nennt das verfügbare Plakataußenwerbung. Das ist der Anfang der Geschichte, denn ich wollte die Fläche bemalen, aber ich traute mich nicht. Leider verplemperte ich viel Zeit damit, es NICHT zu tun. Weiterlesen